Fracking oder doch anders

Weil soviele meinen, durch Fracking seien die US-Erdölimporte so stark gesunken, und auch wir sollten…
Wichtige Grafik dazu (von Michael Liebreich / bloomberg new energy finance) :

Zusammengefasst: durch Regulierung des Spritverbrauchs bei Autos und Reduktion der in den USA gefahrenen Meilen ist doppelt soviel „produziert“ worden, wie durch Fracking.

Hier die Quelle der Grafik

Zur Reduktion der gefahrenen Meilen:

3 Gedanken zu “Fracking oder doch anders

  1. Soweit ich weiss wird durch Fracking i.A. Erdgas gewonnen und nicht Erdöl.

    Die Idee ist doch, dass das Gas als Brückentechnologie verwendet werden kann, bis der Strombedarf aus erneuerbarer Energie gedeckt werden kann. Der jetzige europäische Zustand, dass man ein Haufen erneuerbare Energie produziert aber im Hintergrund Kohlekraftwerke mitlaufen lassen muss kanns ja auch nicht gewesen sein. Und das Gas von Russland beziehen hat halt auch seine politischen Kosten.

    Gefällt mir

    • Das ist einer der großen Missverständnisse beim Shale Boom. Man gewinnt Gas, aber auch Light Tight Oil. (meist in anderen Gebieten)
      Wertmässig ist das Schieferöl sogar deutlich relevanter. Bei Interesse hier einige Infos:
      https://guensberg.wordpress.com/2014/03/27/blick-uber-den-grosen-teich-teil-2-shale-economy-spiel-mit-falschen-erwartungen/
      Zur Kohlekraft: die aktuelle Bilanz der ersten halben Jahres in Deutschland zeigt, dass die Kohle deutlich zurück geht (noch mehr Erdgas, was im Vgl zur Kohle kein guter Trend ist) während die Erneuerbaren Im Plus sind. Das ist zwar auch witterungsbedingt (milder Winter) aber dennoch ist eine Substitution Kohle durch Erneuerbar realistisch. Im Vgl zu Erdgas müsste Kohle halt im Sinne des Klimaschutzes noch teurer gemacht werden.

      Gefällt mir

    • Die Substitution durch Erneurbare ist Kurz- und Mittelfristig überhaupt nicht realistisch. Vielleicht von der Energiemenge her, aber nicht von der Verfügbarkeit. Je mehr erneuerbare Energie zur Verfügung steht, desto wichtiger werden Gaskraftwerke, weil man diese ebene schneller Ein- und Ausschalten kann. Und wenn wir dann keine anderen Optionen haben als zu allem was Putin will Ja und Amen zu sagen, dann ists halt auch nicht so toll. Da nützt das teurer machen der Kohle auch nichts – der politische Preis bleibt der gleiche.

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.