3 Gedanken zu “Yeah Wien

  1. Wahlgeheimnis So sehr mir das auch gefällt – sowohl die Möglichkeit, in den Daten zu stöbern, als auch das viele Grün im Fleckerlteppich:

    Weiß jemand, wie es mit dem Wahlgeheimnis zu vereinbaren ist, wenn diese Daten veröffentlicht werden? (Ich gehe ja davon aus, daß Sprengelergebnisse nicht erst seit gestern öffentlich zugänglich sind und daß sich da jemand schon mal Gedanken drüber gemacht hat.)

    Aus dem Sprengelergebnis kann zwar niemand ablesen, was ich gewählt habe. Es ist aber in vielen Sprengeln für jeden ersichtlich, was ich sicher *nicht* gewählt habe (Kleinparteien mit 0 Stimmen). Auch das verletzt doch irgendwie das Wahlgeheimnis, oder? Ich mein: Wenn meine bessere Hälfte mir droht, daß ich wieder mit dem Aug gegen den Kasten laufen werde, wenn ich nicht BZÖ wähle, und dann ausgerechnet in meinem Sprengel das BZÖ mit 0 Stimmen dasteht, find ich das suboptimal.

    Ist das schon mal ausjudiziert worden? Gibts da eine Argumentation à la „Transparenz für alle ist wichtiger als Wahlgeheimnis für einzelne“? Würd mich aus grundsätzlichen Überlegungen heraus interessieren, falls es jemand weiß. Thx.

    Ansonsten:
    Hat niemand außer mir bemerkt, daß die FPÖ die neue Öko-Partei ist? Ausgerechnet die Lobau mit dem Nationalpark Donau-Auen ist fest in blauer Hand? 🙂

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.