Wird Strom zu teuer?

In Deutschland ist eine heftige Debatte über die sozialen Auswirkungen der Energiewende entbrannt.
Macht die Energiewende Strompreise zu teuer?
Soll es „soziale Strompreise“ für finanziell Bedürftige geben?
Darf ich wiedereinmal die „Energiebewußtlosigkeit“ anprangern?
Kaum jemand hat eine Ahnung, was Strom kann, wieviel er verbraucht, was er tun kann.
Die für mich wichtigste Zahl:
Mit bloss einer Kilowattstunde kann man eine Tonne 365 Meter hoch heben.
Nein ich hab mich nicht verrechnet! (siehe diese Debatte)
Und eine Kilowattstunde Strom kostet rund 25 cent.
Nahezu jeder Haushalt könnte spielend, ohne Komfortverlust 20% Strom einsparen.
Denn die „Energiebewußtlosigkeit“ führt zu gewaltigen Verschwendungen.
Armut muss und kann bekämpft werden.
Aber bitte nicht mit der Steckdose!