Der Mensch hinterm Lenkrad: eine eigene Spezies

Der Mensch wird hinter dem Lenkrad zu einer eigenen Spezies.
Dazu hab ich bereits 2009 einen meiner meist kommentierten
Artikel geschrieben.

Zwei Spezies in einer Person reagieren völlig unterschiedlich. Gebückt, im Auto eingeschlossen, die Kommunikation auf insektenhaftes Blinken heruntergefahren, quasi als spezies “Homo autofahriensis” fügt man sich in technisch gesteuerte Lenksignale…

Hier der ganze Artikel „Radfahrer und rote Ampeln“
Ausführlich hab ich mich mit diesen Gedanken auch in meinem Buch beschäftigt.
Umso mehr finde ich es interessant, dass dies bereits 1950(!) ausgerechnet in den USA folgendermassen dargestellt wird:


Dank an einen Leser meines Buches, der mir diesen link gemailt hat.