6 Gedanken zu “Why do countries with big oil reserves never have democracy?

  1. weil ein Diktator billiger ist Das ist doch einfach zu erklären: Selbst wenn ein Diktator so gierig ist wie Mubarak, der in 40 Jahren 70 Mrd $ kassiert hat, so sind Diktatoren immer noch billiger als Demokratien, wenn es darum geht Öl zu kaufen. Ein Diktator und seine Familie sind leichter zu bestechen/kaufen als ein Parlament mit dutzenden Ministern. Noch billiger wird es nur, wenn man im Land einen Krieg aufrecht erhält – wie im Irak und in Libyen, denn im Krieg muss man nehmen was man bekommt, und ist nicht in der Lage einen guten Preis aus zu verhandeln. Die Rebellen in Libyen haben bereits den ersten Tanker („Equator“) verkauft (um 40% unter dem Weltmarktpreis).

    Gefällt mir

  2. Selektive Wahrnehmung? „NEVER have democracy?“ — Also Kanada und Norwegen gelten nach meinem Wissenstand nach noch immer als sehr demokratische Länder 😉

    Gefällt mir

    • Zustimmung! Käme noch Mexiko und Brasilien hinzu,. Bei Brasil weiss man aber nicht so genau, wieviel Öl unter deren Teil des Atlantiks liegt. Im übrigen halte ich die „per capita“ Differenzierung für recht willkürlich. Warum per capita? Ohne diese Einschränkung wäre da nämlich noch die USA zu nennen. Und, bei aller Kritik, es wird ja wohl niemand behaupten wollen, dass sich die USA in eine Diktatur gewandelt hat, oder?

      Gefällt mir

  3. Stimmen die Reserven? Die erste Frage bei den „Pro-Kopf-Reserven“ ist: Stimmen die Zahlen im Zähler und im Nenner? Nun, die Einwohnerzahlen werden wohl stimmen und nachdem es in all diesen Länder ein extremes Bevölkerungswachstum gibt, sinken die Pro-Kopf-Reserven besonders schnell! Das sieht man, wenn man auf „Play“ drückt und sich die Entwicklung seit 1980 ansieht.
    Was man aber bei „Play“ noch sieht, ist wie die meisten OPEC-Mitglieder in der zweiten Hälfte der 1980er-Jahre fast gleichzeitig ihre Reserven-Angaben drastisch „erhöht“ haben. Ohne, dass es damals neue Großfunde gegeben hätte und ohne dass das von internationalen Experten validiert worden wäre. Das war einfach eine statistische Korrektur, die jeder OPEC-Staat gemacht hat um seine Förderquote im Rahmen der OPEC-Gesamtförderung zu verbessern. Nachdem das aber fast alle gemacht haben, hat sich an der individuellen Förderquote nix geändert. Aber die Angaben über die Reserven blieben für alle Zeiten oben. Und nun stellt sich die Frage: Stimmen diese Reservezahlen???

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.