Jetzt freu ich mich einfach!

Seit ich bei den Grünen bin (und das ist – wenn ich an den ALÖ Kongress 1982 denke, schon sehr, sehr lange her) brenne ich darauf, unsere Ideen und Visionen einmal in einer Regierung umsetzen zu können.
Jetzt ist das zum Greifen nah.
Bevor ich daran denke, welch radikaler Kulturbruch das für uns Grüne und ebenso für mich bedeutet, mach ich heut v.a. eins.
Mich freun. Auch an der Aufbruchstimmung, die ich in dieser, meiner Stadt verspüre.
Unglaublich: Wenig Zynismus, statt dessen: Menschen erwarten sich von Politik (unserer Politik) etwas.
In diesem Sinne jetzt:
Bevor nächste Wochen sehr ernste, und ich bin mir bewußt, auch schwierige Verhandlungen bevorstehen (denn wir wollen sehr vieles verändern) lehne ich mich jetzt zurück, und freu mich.
Auch über diesen wunderschönen, sonnigen Herbsttag.

28 Gedanken zu “Jetzt freu ich mich einfach!

  1. Jippie – na endlich! Hoffentlich klappt’s auch. Aber vielleicht geht jetzt ja echt so richtig was weiter in Wien.

    (Und, zugegeben, sehr schoen auch die Ionie, dass grad die vielen FPOe-Stimmen dazu fuehren, wenn in Wien eine rot/gruene Regierung kommt).

    Gefällt mir

  2. Na, da hat der Häupl einmal was richtig gemacht.
    Viel Erfolg dem Grünen Verhandlungsteam – ich hoffe ihr schickt’s die richtigen Leute hin!

    Gefällt mir

  3. Ich drück‘ euch (uns eigentlich) jetzt alle Daumen und großen Zehen, die ich bewegungshalber entbehren kann. 😉
    Zeit wird’s, wirklich.

    LG,
    Eva

    Gefällt mir

  4. Gratulation! Freu mich für Euch und für Wien!

    wünsche Euch alles Gute und zeigt mal was ihr drauf habt. Denke es war schon überfällig.

    Ist schon g’spassig, wenn man bedenkt, dass auch der Bürgermeister von dieser Konstellation nur gewinnen kann.

    liebe Grüße und Toi, Toi, Toi
    Manfred

    Gefällt mir

  5. Herzlichen Glückwunsch! habe mich schon ewig nicht mehr so sehr über eine politische meldung gefreut. jetzt heißt es gut verhandeln. wünsche euch dafür ein geschicktes händchen und freue mich schon darauf, wenn grüne politik umgesetzt wird 🙂

    Gefällt mir

  6. noch keine Koalition Moment, eine Einladung zu Koalitionsverhandlungen ist noch lange kein Regierungsübereinkommen. Ich fürchte, Häupl geht diese Verhandlungen nur zum Schein ein, um den innerparteilichen Druck zu reduzieren. Und nach 2 Wochen lässt er die Verhandlungen platzen, um dann rasch mit der ÖVP abzuschließen. Ich glaub’s erst, wenn die Regierung angelobt wird.

    Gefällt mir

  7. mitfreu… hallo christoph,

    freu mich einfach riesig für euch/uns. wünsch Euch viel erfolg bei den verhandlungen.

    aber noch mehr als die freude, dass ihr jetzt endlich in der (landes-)regierung seid, wiegen bei mir und vielen wählerInnen die hoffnung und auch erwartung, dass sich in den nächsten 5 jahren (sofern die verhandlungen erfolgreich sind) auch einiges zum positiven in dieser stadt verändert.

    das wisst ihr aber eh und darum wünsch ich gleich mal viel spaß heut abend! wenn das kein grund zum feiern ist.. bin leider nicht in wien…

    lg,
    christian

    Gefällt mir

  8. freude und hoffnung lieber christoph!
    auch ich freu mich über diese für österreich historische chance. ich wünsche euch alles gute für die kommenden verhandlungen und bin gespannt auf die projekte! ich vertraue darauf, dass rot-grün zeigen wird, das es positive und v.a. zukunftsfähige alternativen zu hc strache gibt.
    lg charlie

    Gefällt mir

  9. Hurra! Soeintagsowunderschönwieheute! Häuptl hat das einzig Richtige getan gegen die rechten Umtriebe. Vassilakou hat im Wahlkampf gesagt: Die Höchststrafe für HC wäre eine Vizebürgermeisterin mit Migrationshintergrund. Jetzt wird er sie höchstwahrscheinlich bekommen. Dabei muss er doch jubeln, dass die „rotschwarze Packelei ein Ende hat!“ Dem kann man nix recht machen. Auf ein solidarisches, weltoffenes, ökologisches Wien! Ich bin zum ersten Mal stolz, dass ich Wiener bin. Danke!

    Gefällt mir

    • na ja was sollen die grünen in wie ändern mehr ausländer holen den pfarrern ministranfen beschaffen und blöd reden das ist was die grünen können

      Gefällt mir

  10. Demo gegen Kürzung/Streichung der Familienbeihilfe Donnerstag, 28. Oktober · 16:00

    Universität Wien
    Dr.-Karl-Lueger-Ring 1

    Gefällt mir

  11. Verhandlungsteam bitte was ist das für ein verhandlungsteam, welches ihr da entsendet habt?
    http://derstandard.at/1287099948204/Neun-Gruppen-verhandeln-ueber-rot-gruene-Koalition

    bin zwar sicher, dass eure experten, so wie sabine und du, auch in ihren gebieten vertreten sein werden, doch solltet ihr eher diese gruppen leiten. irgendwie bresst man meine erwartungen doch um einiges.
    bitte entäuscht uns nicht, sondern bringt eine regierung zusammen, bei der ihr auch was umsetzt.

    Gefällt mir

    • Verhandlungen: keep cool Danke für die ehrenvollen Nachfragen. Zur Klärung: Ich selbst verhandle bei einigen der genannten Arbeitsgruppen mit. Genauso wie Sabine Gretner als auch Sigrid Pilz.Der Montag als Fenetsrtag bietet die gute Möglichkeit, unseren Papieren den letzen Schliff zu geben.Aus Zeitgründen derzeit nicht viel mehr.

      Gefällt mir

    • danke für die prompte antwort, trotz der geringen zeit. dass ihr in den teams seid, davon bin ich eh ausgegangen, bloß hat es mich doch sehr verwundert, dass ihr nicht eure fachgebiete leitet. für mich wie viele andere seid ihr halt doch ganz wichtige pfeiler der wiener grünen, die ruhig auch nach außen auch in erscheinung treten sollen. werd mich behühen cool zu bleiben, doch es ist nun mal eine aufregende phase, aber dass brauche ich dir ja wohl nicht zu erzählen 😉

      Gefällt mir

  12. Im Ernst! Lieber Christoph, wer versteht nicht, daß das lange Warten auf das Umsetzen von Ideen und Visionen, von dem Du schreibst, bei den langjährig an der Spitze mitarbeitenden Personen, zu denen Du Dich selbst sicher rechnen wirst, mit beinahe sehnsüchtiger Gier herbeigewünscht worden ist? Doch als Mahnung weise ich darauf hin, daß seit 2001 den Grünen in Wien kein wesentlicher Vertrauensgewinn in der Bevölikerung gelungen ist, der sich doch allein nur durch Wählerstimmenmobilisierung messen läßt. Wer diese Tatsache erkannt hat, der wird auch den Schluß ziehen können, daß den BürgerInnen bewußt geworden zu sein scheint, daß bei einzelnen Grünen weniger Zeit für das Feilen an Visionen und Perspektiven eingesetzt worden ist denn für die Absicherung eines trockenen Warteplätzchen für jenen Tag, an dem nun verdörrte Visionen eingebracht werden können. Beides – das ungenierte Ersitzenwollen von Ämtern sowie das Einbringenwollen von verblaßten Träumereien – wird uns Grünen und Alternativen in fünf Jahren in Form eines weiteren Vertrauensverlusts honoriert. Viel Freude noch mit dem schönen Herbst, wer weiß schon wann der Winter kommt?

    Gefällt mir

  13. Hoffentlich! Ich hoffe natürlich, dass rot/grün klappt. Allein mir fehlt der Glaube. Ich tippe: Rot verhandelt, kommt aber nach 1 Woche drauf, dass sie weder Kontrolle noch mehr Radverkehr wollen und einigen sich danach mit den Grünen auf ein paar Punkte, die gemeinsam umgesetzt werden. Danach nehmen sie die billige ÖVP als Koalitionspartner, die man mit Posten statt inhalten über den Tisch ziehen kann.
    Frage noch: warum wird Van Der Bellen nicht Vizebürgermeister? Ich denke, das Votum ist eindeutig.
    lg mm

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.