Es wird knapp!

oder:
Was den sogenannten Aufschwung bald wieder bremsen wird
oder:
warum das gut ist.
Die Ölminister der Opec tagen wieder in Wien.
Eine kluge Öffentlchkeit würde da genauer hinschauen.
Denn die Ölnachfrage, die seit Ausbruch der Wirtschaftskrise deutlich zurückgegangen ist, scheint wieder deutlich anzusteigen.
Bleibts dabei führt nichts an einem wiederum deutlich steigenden Ölpreis vorbei, v.a. da das Ölangebot kaum beliebig hinaufgeschraubt werden kann (peak oil in sehr vielen Ländern)
Hier ein paar Grafiken dazu:

an obiger Grafik schaue man sich das letzte „Schwanzerl“ an. Der Weltölverbrauch steigt nach längerem wieder stark an.
warum?

diese, noch mehr Ölgrafiken hier
Dies sind zwei ganz wichtige Grafiken.
Sie zeigen, dass der Rückgang nahezu ausschliesslich die reichen „Verschwenderländer“ betroffen hat, allen voran die USA.
Aber auch dort ists mit dem Rückgang vorbei.
Die Ölpreise sind gesunken, bzw die Leute haben sich daran gewöhnt, dass es teurer geworden ist.
Noch viel wichtiger:
Die Motorisierung dort, was früher 3. Welt geheißen hat, nicht nur in Indien und China, nimmt deutlich zu, weil sie (und das ist der zentrale Punkt) dort so gering ist.
China ist bald der größte CO2 Emittent, obwohl nur 25 Autos auf 1000 Einwohner kommen.
Bei uns sind es 500!
Es wird knapp, nicht nur beim Öl.
Dass es reichlichst Alternativen gibt, die heute bereits verfügbar sind, versuch ich von alles Seiten auf diesem blog zu beleuchten.
Heute bloss das:
Warum es in Österreich noch immer fast 800 000 Ölheizungen gibt, zeigt die Trägheit und Fahrlässigkeit unser Politik und unserer geschätzten Einwohner.
Denn von Pellets über Fernwärme bis hin zum Passivhaus sind längst wirtschaftliche Alternativen erprobt.
Nur nicht müde werden!

2 Gedanken zu “Es wird knapp!

  1. Knapp: Noch nicht! Aber bald! Richtig knapp wirds NOCH nicht, weil seit dem Kollaps des Ölverbrauchs vor einem Jahr NOCH Überkapazitäten da sind, die erst in zwei bis drei Jahren weggefressen sein werden: durch den natürlichen Produktionsrückgang in den Ölfeldern (http://www.youtube.com/view_play_list?p=4E516A4A8FB02217 ) und durch den nun wieder zunehmenden Weltölverbrauch. Richtig knapp wirds, je nach dem Ausmaß des Aufschwungs, zwischen 2011 und 2013. Dann aber heißt es: Fasten your seatbelts!

    Liken

  2. gestern gabs im TV einen Beitrag, dass 90 % der Photovoltaikanlagen aus Österreich exportiert werden. Und das liegt daran, dass es einfach noch immer für die Mehrheit viel zu teuer ist.
    Die Verschrottungsprämie hat mehrere Monate gebraucht bis sie komplett in Anspruch genommen wurde.
    Der Förderungstopf von Photovoltaikanlagen (der auch gesamt wesentlich geringer sind) war bereits nach wenigen Tagen leer.
    Das zeigt die eindeutige Nachfrage nach innovativen neueren Technologien.
    Ich versteh auch noch immer nicht, warum z.B. die Regierung solche Spritfresser-Dienstwagen haben anstelle Elektroautos.
    Man kann so viel ändern und gleichzeitig dabei die heimische Wirtschaft fördern….
    …die Wirtschaftskrise war eindeutig noch zu wenig spürbar, dass endlich bei Politikern ein umdenken passiert.

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.