8 Gedanken zu “Lob der Sonne

  1. Photovoltaik Wieder sehr schön das video!
    Auch wenn ich der erste wegen der Zeit war, die Beschränkung auf 5 minuten ist doch nicht so gut 😉 Zumindest wenn das Ende so abrupt kommt, dann besser doch ohne Zeitbeschränkung, aber vielleicht mit Quick-Facts oder sowas am Anfang, damit die die früher abbrechen auch Denkanstöße haben.

    Wegen der Photovoltaik, ich dachte immer, das wäre nicht so toll weil die Herstellung der Solarpanele so „böse“ ist. Wie ist denn da der aktuelle stand der Dinge?
    Warum allerdings nicht mehr Warmwasser durch Sonnenenergie erzeugt wird, ist mir ein Rätsel….

    Liken

  2. Spitze Sehr geehrter Herr Chorherr!

    Noch ein paar Filmchen, und es gibt das Wahlprogramm der Grünen zum Ansehen 🙂

    Von der Länge gefiel mir das erste Video besser, da wurden jetzt viele interessante Punkte sehr abgekürzt, aber wie allgemein bekannt, ist es unmöglich, es allen recht zu machen. Vielleicht braucht man einfach zwei Versionen: Einen Teaser zum Einsteigen, und die Langform für alle, die ein bisschen tiefer gehen wollen.

    Jedenfalls toll, weiter so,

    Franz

    Liken

  3. Auch ich möchte Herrn Chorherr für seine beiden ersten Videos danken. Mögen noch viele weitere folgen!

    Wenn man an alternativen Energieformen interessiert ist, lohnt es sich übrigens, die Berichterstattung von DeutschlandRadio und Deutschlandfunk zu verfolgen. Beinahe alle Sendungen gibt es als MP3-Podcasts, die ca. ein halbes Jahr online bleiben.

    Zwei Beispiele:

    Saubere Energie aus Wasserstoff ist Illusion. Interview mit Ulf Bossel vom Europäischen Brennstoffzellenforum. (Die Seite hat einen MP3-Link für die Sendung.) Das Gespräch ist streckenweise amüsant, so etwa, wenn Holger Hettinger vom DeutschandRadio durchaus noch enthusiastisch fragt:

    Das heißt, der Wasserstoff für sich alleine betrachtet, ist völlig unproblematisch, da kommt hinterher Wasser raus. Die Sauerei findet statt, wenn der Wasserstoff hergestellt wird mit Braunkohle-Strom, oder?

    und als Antwort ein desillusionierendes

    Nein, das ist die gesamte Kombination.

    bekommt.

    Biomasse als neuer Energieträger (MP3, 10 Minuten)

    Interview mit dem Chemiker Markus Antonietti vom Max-Planck-Institut über hydrothermale Carbonisierung

    Liken

  4. Die Grafik Hallo,

    sehr schönes Video. Darf man Fragen, woher die Grafik mit der erforderlichen Fläche für die Deckung des Energiebedarfs Österreichs/der EU/der Welt stammt bzw. was die Annahmen dazu sind? Es klingt ein bisschen zu gut, um wahr zu sein 😉

    Liken

  5. Gratulation aber … Hall Herr Chorherr,
    Alles was Sie hier in den Videos zu Energie Wende sagen ist logisch und nachvollziehbar, aber …

    Warum engagieren sich so wenige Leute für die Grünen ? Warum werden Sie nicht von mehr als 20% der Bevölkerung gewählt ?

    Leider bemerke ich eine immer größer werdende Kluft zwischen den Worten und den Taten der Politiker in Österreich, was zu einer gigantischen Politikverdrossenheit führt. Sogar bei Ihren eigenen Parteiveranstaltungen sind kaum „junge“ engagierte Diskutanten zu finden. Außer ein paar Freaks, Pensionisten und „Sonderlingen“ (Gottseidank auch ein paar Feministen und Linken) haben Sie keinen Zulauf.

    Laut meinem Verständnis baut Ihre Partei mit tollen Spitzen (VDB, Glawischnig, Steinhauser, Vassilakou, Ellensohn, Pilz und Sie) sichtlich Barrieren für Engagement auf ! Anders läßt sich für mich der Zustand nicht erklären oder haben Sie eine andere Erklärung dafür ?

    Danke vielmals für Ihre Rückmeldung dazu !

    Sebastian

    Liken

  6. lieber cc!

    ich hoff ich werd nicht beleidigend…

    aus meiner sicht wär’s besser du bleibst beim text.

    du bist doch mittlerweile einige jahre in der politik tätig, was mir bei dir immer wieder auffällt ist das überschlagen/ hochgehen deiner stimme am ende eines satzes, klingt ein wenig hysterisch, da solltest du mmn wirklich daran arbeiten!

    dann dein herumrutschen am sessel erzeugt ziemliche unruhe!

    nicht dass ich ein haider fan wäre, aber stell dir aml vor der jörgl würde dieses video drehen.

    ist mir auch schon bei pressekonferenzen aufgefallen, dass du vor der kamera einen eher unentspannten eindruck machst.

    aber vielleicht geht die lernkurve noch nach oben.

    zum inhaltlichen:

    vor allem den ersten teil find ich inhaltich gut aufgemacht

    anhand konkreter bsp. zeigen wie’s geht – wieso macht das eigentlich vdb nicht in den diskussionen, mit taferl sozusagen als antipode zu den jörgl taferl oder zum rückgrat geschenk des zweiten oberpopulisten?

    gerade in der diskussion mit jörg ist vdb mit dem güssing bsp. ein wenig in fahrt gekommen, warum kommt da nicht so ein bsp. nach, noch dazu mit zahlen unterlegt?
    kosten vs. einsparungen, aufstellung wertschöpfung ö vs. energieimporte

    das kann sich dann auch otto normalverbraucher vorstellen und in bezug setzen.

    stattdessen die ortstaferldiskussion, die eher akademischen charakter hat und dem „mann von der straße“ sicher sehr sehr wichtig ist…

    ich muß sagen ich bin eigentlich sehr sehr enttäuscht vom bisherigen grünen wahlkampf. von den zig elfmetern habt ihr bisher eigentlich so ziemlich alle verschossen.

    wenn ich eure mediale präsenz im boulevard bisher zusammenfasse, dann sind bisher durchgekommen, der streit mit der fpö/bzö, die erbschafts-/schenkungssteuer, der „kriminelle“ tierschützer auf eurer liste

    wenig bis gar nichts mit energiewende als „quasi“ steuerentlastung, in wirtschaftsfragen liest man von den grünen auch wenig

    wo bleiben thenführerschaften mit mehrfachjobs von abgeordneten (z.b. ferdl meyer von der övp) mehrfach funktionen von vorständen in aufsichträten etc. in großen börsennotierten unternehmen bzw. besetzung von staatsnahen ag’s,
    sieht man dann ja was rauskommt – öbb spekulationen riesenverluste (damit wären wir wieder bei einem grünen kernthema öffis) – damit hätte man den ausbau so mancher nebenbahn finanzieren können

    wo bleiben diese argumente? das sind alles grüne „kernthemen“

    tja und eurer internet auftritt, nach wie vor unstrukturiert

    wieso läuft dein blog eigentlich immer noch unter chorherr.twoday.net und nicht unter chorherr.gruene.at?

    wer zufällig auf deine page kommt, der muß zuert mal gut suchen um herauszufinden wo du einzuordnen bist.

    ich hoff die letzten 2 wochen verlaufen besser, bei den derzeitigen umfragewerten steht zu befürchten dass es <10% werden.

    btw.
    „rettet den feuersalamander“

    ein enttäuschter grün wähler

    sg

    Liken

  7. Es gibt mehr da draußen… …als die Photovoltaik. Sie ist sicher eine sehr gute Ergänzung, da wir sie eigentlich problemlos auf so ziemlich jedes Dach in Österreich packen könnten. Aber besonders die (geringe) Effektvität der Solarzellen und die Tatsache, dass die Sonne bekanntermaßen nur den Tag erhellt, wir aber auch in der Nacht eine beträchtliche Menge an Strom verbrauchen, zeigt, dass sie nicht all unsere Stromprobleme lösen kann. Windenergie ist sicher ein weiterer Baustein für unsere erneuerbare Energiefront, aber auch dort happert’s ledier mit der Unregelmäßigkeit des Windes, sodass diese beiden Energiegewinnungsmaßnahmen auch einen großen negativen Nebeneffekt haben: sie verlangen auf die Dauer die Errichtung mehrer Speicherkraftwerke (siehe Wikipedia), die nichts anderes machen, als in den Zeiten, wo zu viel Strom produziert wird, Energie zu speichern, um sie dann in den Zeiten abzugeben, wenn zu wenig Sonne/Wind ist. Wichtig wäre für eine vollkommene Abdeckung des Energiebedarfs durch erneuerbare Energien weitere Ansätze, denn sonst wirds damit leider nix. Es gibt natürlich noch die Wasserkraft und Biomassekraftwerke, aber besonders in der Wasserkraft ist die Abdeckung bei den Österreichischen Flüssen schon sehr hoch und daher nicht mehr viel zu „holen“ und außerdem sind ja besonders größere neue Kraftwerke zu verhindern (Stichwort: Umweltschutz).

    So, der obige Absatz hat jetzt eigentlich ziemlich nach Kritik geklungen, soll aberbitte nur als ein konstruktiver Denkanstoß gewertet werden. Denn eigentlich bringen Sie Ihre Themen wirklich gut, interessant und nachvollziehbar herüber. Auf mich wirken diese Kurzsendungen eher wie Infotainment (im positiven Sinne) als eine Werbesendung einer politischen Partei. Diesen Stil sollten sie auf jeden Fall beibehalten, denn so könnten Sie auch Menschen erreichen, die weniger politisch interessiert sind.

    lg Jakob Lettenbichler

    Liken

  8. Endspurt! Lieber CC, liebe Grüne! Haut rein, fangt endlich mit dem Wahlkampf an. Ihr habt eindeutig das beste Konzept, nun bringt es auch an die (noch unentschlossenen) Wähler. Viel Zeit bleibt nicht mehr. In sämtlichen Konfrontationen mit VDB waren immer nur bedeutungslose Themen am Tisch. Themen, die nicht in der primären Grün-Kompetenz liegen. Sagt endlich, was Sache ist, was wir wirklich brauchen, was nachhaltig die Teuerung bekämpft, unsere Kinder und Umwelt aufatmen lässt und die österreichische Wirtschaft ankurbelt – zeigt her euer Klima-/Umweltprogramm, so dass es endlich alle kapieren: Kein Geld mehr für fossile Energie verpulvern, Förderung der Alternativen, statt ewiges Herumkauen an Ortstafeln, Integration, Tierschützer, Pensionen, … Packt das einzig wirklich brennende Thema an – jetzt und nicht erst in 5 Jahren …

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.