es ist möglich

Die Stromproduktion ist weltweit die Nr 1 bei der Emission von Treibhausgasen.
Egal ob USA oder China: Strom kommt aus kalorischen Kraftwerken, und da verstärkt aus der extrem umweltschädlichen Kohle.
Und der Stromverbrauch steigt und steigt.
Bei uns nicht zuletzt wegen ignorater Bauweise und daraus resultierenden „notwendigen“ Klimaanlagen.
Aber es geht auch anders.
Schaun wir nach Kalifornien:
Hier gelang es einer konzentrierten Politik, den Stromverbrauch/Kopf stabil zuhalten, bzw sogar leicht zu senken (im Unterschied zu Rest-USA oder zu Österrech)

Dahinter steckt eine Haltung, die wie folgt zusammengefasst wird:
Die offizielle Schlussfolgerung der CPUC in Kalifornien lautet wie folgt: “cost effective energy efficiency is the resource of first choice for meeting California’s energy needs. Energy efficiency is the least cost, most reliable, and most environmentally-sensitive resource, and minimizes our contribution to climate change. California’s energy efficiency programs are the most successful in the nation and we want to continue to build upon those successes”
Soetwas hat sich bis zu unserer Bundes-oder Landesregierung noch nicht durchgesprochen.