Rad? gibts kaans

ist hoffentlich in wenigen Wochen vorbei.
Deswegen fuers blog und nicht fuer die Radfalle


sowohl der radweg pfeilgasse-gürtelradweg (verbindung wien 8 und wien 16)
sowie der radweg kandlgasse-gürtelradweg (verbindung wien 7 und wien 15)
sind wegen bauarbeiten bis auf weiterse nicht benützbar.
radfahrerInnen, die aus den innenbezirken – ohne vorwarnung auf einmal vor
einer abschrankung stehen, können
a) umkehren
b) illegal am gürtelgehsteig mehrere hundert meter fahren
c) legal am gürtelgehsteig mehrere hundert meter schieben
d) sich todesmutig – aber legal – in den gürtelverkehr auf der strasse
werfen

radfahrerInnen, die aus den aussenbezirken in die innenstadt wollen, müssen
über die äußerst radfahrerInnen-feindlichen schienen-pflasterstrassen
josefstätterstrasse bzw. lerchenfelderstrasse ausweichen.
von abschnittsweiser bauweise im urbanen raum – auf die in allen
vorbemerkungen der anbote der ma28 hingewiesen wird – hat man anscheinend
noch nichts gehört.
dass es sich um eine partikuläre ignoranz gegenüber fahradfahrerInnen
handeln könnte, oder dass man den beiden einzigen grünen bezirken wiens – 7
und 8 – und seiner klientel demonstrieren will, wer das sagen in dieser
stadt hat, ist eine böswillige unterstellung

2 Gedanken zu “Rad? gibts kaans

  1. Wien = Autostadt Was nach dem Vorschlag, den Ring autofrei zu machen, wieder mal bewiesen ist. Nicht oft haben die Wr. Grünen sinnvolle Ideen, den Ring (partiell) in eine Fußgängerzone zu verwandeln (s. http://wien.orf.at/stories/207124/ ), ist es auf jeden Fall. Was sagen die anderen Parteien?

    SP: „Die Rolle der Ringstraße als Verkehrsader sei viel zu bedeutend, um sie dauerhaft für den Vekehr sperren zu können“
    VP: „weiteren Anschlag auf die Autofahrer und die Lebensqualität“
    FP: „Autofahrer aus dem öffentlichen Leben auszuschließen“

    => Verkehr heißt in Wien Autoverkehr. Autofahren ist Lebensqualität. Anders gesagt, als Autofahrer ist man ein Herrenmensch, der immer Vorfahrt zu haben hat.

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.