bei uns für umöglich gehalten

Der LKW-Verkehr geht zurück.
Deutlich sogar.
Der Schienenverkehr wächt absolut, aber auch relativ.


Dieses Wunderland ist die Schweiz.
Dort hatten sie den Mut 2001 die LSVA einzuführen.
Eine „leistungsabhängige Schwerverkehrsabgabe“.
Der Unterschied zur österr. Maut:
1.) Sie ist deutlich höher
2.) Sie gilt im gesamten Strassaennetz und nicht nur auf der Autobahn
3.) Die Einnahmen sind nicht wie bei uns für den Strassenbau (ASFINAG) zweckgebunden, sondern zwei Drittel davon geht in die Schiene.
So einfach ists.
Politik kann viel, wenn „sie will“
Bei uns? Hier glaubt man noch immer, dass steigender LKW-Verkehr quasi- naturgesetzlich ist.
DIe Schweizer Studie über schweizschiene (pdf) enthält weitere interessante Daten.

2 Gedanken zu “bei uns für umöglich gehalten

  1. Werden solche Fakten auch in den Nationalrat gebracht oder verkümmert das jetzt hier in diesem Blog?
    Schließlich gilt es die anderen Parteien davon auch zu überzeugen. Hier im Forum ist sicherlich jedem klar, dass die Schweitz bessere Verkehrskonzepte hat.

    Gefällt mir

  2. aber ich finde es toll, wenn man immer wieder nach Studien sucht, die die Grüne Linie bestätigen. Nur sollte man die Studien immer genau prüfen.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.