SP-Beziehungskiste im Fernsehn

Politik spielt manchmal Stückerl, die kann man sich nicht ausdenken.
es spielen: Gusi (am Telefon) und Voves
das Stück: wer aus der Steiermark kommt in die Regierung
oder:
was g`hört sich in der SP
sehenswert

2 Gedanken zu “SP-Beziehungskiste im Fernsehn

  1. SPÖ ist nicht regierungsreif Die SPÖ hat aus ihren Oppositionsjahren offensichtlich nichts gelernt. Es wurde keine Vergangenheitsbewältigung (50er bis 90er) durchgeführt, einziges Ziel war offenbar der Weg zurück zur Macht. Zu den Posten und Budgets. Zum Packeln und Abkassieren.

    Anders kann ich es mir nicht erklären, warum Visionen, Versprechen und – am Schlimmsten – Mitkämpfer und Kämpferinnen geopfert wurden. Meine Hochachtung vor Blaha und Kuba (sonst mag ich die aktionistischen Studi-Vertreter eher nicht) für ihren Parteiaustritt. Viel sinnvoller wäre es aber gewesen, dass sich in der SPÖ einige mit Rückgrat und Anstand gefunden hätten, die einen Sonderparteitag einberufen und Gusi & seine eiskalten, machtgeilen Kumpanen aus der Partei verjagt hätten! Aber nun gilt „Hände falten, Goschen halten“ wohl auch in der SPÖ – zumindest für die, die nun mit Posten versorgt werden…

    Man erkläre mir bitte, was mit so einer Partei, mit solchen Menschen, für eine Rot-Grüne Koalition spräche!? Ich bin der festen Überzeugen, dass es unter Schwarz-Grün viel eher zu bahnbrechenden, gesellschaftlichen Änderungen kommen könnte – ja, bis hin zur eingetragenen Partnerschaft für Gleichgeschlechtliche (man darf das dann halt nicht Ehe nennen). — Die Sozis würden im Zweifel viel eher auf die Krone hören, und weder Grundsicherung (Sozialschmarotzer-Alarm), Ausländerintegration (Ostmafia-Alarm) noch „Schwulenehe“ (Sitten-Alarm) unterstützen. Dass sich die ÖVP über die vox populi Krone hinwegsetzt, hat Schüssel mehrfach eindrucksvoll bewiesen.

    Liken

  2. Studiengebühren Die SPÖ ist für eine Abschaffung der Studiengebühren. Die Grünen auch. und ist nicht auch die FPÖ für eine Abschaffung?
    da wäre doch eine klare Mehrheit die die Abschaffung der Studiengebühren herbeiführen könnte.
    Nur würde die SPÖ dies im Parlament nicht beschließen wollen, sonst würde ja ev. die Koalition platzen.

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.