ein grosser Visionär und Denker

Mit über 80 Jahren möchte ich auch einst so geistig beweglich und wach sein.
Ihm gehört meine grösste Bewunderung.
Hartmut von Hentig hat sein ganzes Leben der Bildung gewidmet.
Bildung hab ich einige Male gelesen, es gehört zum Klügsten und Klarsten, was m.E. überhaupt zu diesem Thema publiziert wurde.
Jetzt hat Hentig sein „Alterswerk“, eine Art Vermächtnis veröffentlicht:
Bewährung
Es hat mich sehr beeindruckt.
Der Untertitel ist Programm:
„Über die nützliche Erfahrung, nützlich zu sein“.
Im Kern propagiert Hentig eine Entschulung der Bildung in der 7.-9. Schulstufe.
Ein Programm, das richtigerweise weit über das hinausreicht, was rund um PISA-Rankings so diskutiert wird.
Beide Bücher sind eine sehr zu empfehlende (Weihnachts-)Lektüre.