user generated electricity

dezentrale Stromerzeugung heisst nicht nur Wind und Solar.
Es geht auch um das Aufspüren der nahezu unendlichen dezentralen kleinen Möglichkeiten der Stromerzeugung:
user-generated electricty weitergedacht: bei einem pilotversuch
in einem japanischen bahnhof wird die energie zum betrieb von ticket-schleusen von den durchgehenden menschen erzeugt (durch piezo-elektrik).
wired schreibt dazu: „Suddenly a typical city looks like a series of energy-generating opportunities currently being missed.“
Die Energiewende ist auch ein Kulturbruch.
Drum wird soetwas einem grossen Energieproduzenten nie einfallen.
dank an helge für diesen Hinweis

4 Gedanken zu “user generated electricity

  1. Mit jedem neuen Problem tun sich noch mehr mögliche Lösungen auf. Mit dem Einschlagen eines Lösungswegs treten neue Probleme zutage. Aber jedes von Ihnen bringt wiederum mehrere Lösungswege mit sich…

    Alles Leben ist Problemlösen.

    Liken

  2. Wenn man das gabze zu Ende denkt, sowäre es auch möglich zu machen.

    menschliche Abwinde (meist unangenehme Folge von Linsen- bzw.

    Bohnengenuss) nutzbar zu machen

    Liken

  3. sicher eine gute möglichkeit, für kleine od. mobile anwendungen, aber dass sich mehr damit betreiben lässt da bin hc eher skeptisch…
    …aber man kann ja immer noch energie sparen 😉

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.