eine Testfrage und ein Wunderding um weniger als 20 Euro

Zurecht steht jetzt wieder die Energiewende im Zentrum grüner Politik.
Und nicht oft genug kann man darauf hinweisen, dass sie 2 Seiten hat:
Erneuerbare Energieträger statt Fossil und Atom
und:
runter mit dem Energieverbrauch.
Denn v.a. die Steigerung des Stromverbrauchs auch, und besonders in Ländern wie Österreich, die pro Kopf bereits weit über dem global möglichen verbrauchen, muss uns extrem anspornen.
Der Stromverbrauch wächst in Österreich jährlich derart, dass alle knapp zwei Jahre ein ganzes Donaukraftwerk neu gebaut werden müsste.
Technisch möglich ( und auch wirtschaftlich) wäre es, den Stromverbrauchszuwachs auf 0 zu stellen, ja sogar bei steigenden Dienstleistungen diesen zu senken.
Warum passiert das nicht, im Gegenteil?
Dazu meine Testfrage an blogleserInnen:
Wie hoch ist der Stromverbrauch Ihres Haushalts?
(wahrscheinlich können 90% diese Frage nicht beantworten)
Licht: ein/aus
HIFI/Anlage/Computer/Einskasten wird gekauft, kaum einer hat eine Idee nach der Energieeffizienz (oder eben deren Absenz)
Meine Garantieerklärung:
99% aller Haushalte in Östereich könnten das Kyotoziel persönlich zu Hause umsetzen: minus 16% in diesm Fall vom Stromverbrauch, ohne jeglichen Komfortverlust (habs selbst probiert)
Voraussetzung dafür ist, den Energie – und Stromverbrauch endlich sinnlich zu machen.
Und hier kann dieses Wunderding enorm helfen:

gibts in jedem Elektrogeschäft, kosten weniger als 20 Euro
und misst den Stromverbrauch jedes Gerätes

einfach zwischen Gerät (hifi, Computer,Eiskasten, etc.) anstecken und schaun
dann bekommt man ein G`spür dafür, was eine Kilowattstunde ist.
Zur Erinnerung: Mit einer „läppischen“ Kilowattstunde kann man eine Tonne 367 Meter hoch heben.
Sie-die Kilowattstunde kostet weniger als 20 cent.
Und weil es uns schlicht wurscht ist
und der Strom sowieso aus der Steckdose kommt
und da die Politik kaum Anstrengungen unternimmt, das ölologisch wie ökonomisch Kluge zu tun, nämlich umfassende Massnahmen zur Steigerung der Energieeffizient zu setzen, deswegen steigt der Stromberbrauch weiter, und Putin&Atomlobby&Co lachen sich ins Fäustchen.
Der enorme Boom bei erneuerbaren Energieträgern zeigt, dass Teile der Bevölkerung viel weiter als die Politik sind.

3 Gedanken zu “eine Testfrage und ein Wunderding um weniger als 20 Euro

  1. Knappe 3000 kWh für 3 Personen und sicher auch noch eine Menge Einsparpotential. Anstelle von Testfragen hätte ich mir schon einige Antworten gewünscht… Aber ich habe zunehmend den Eindruck, dass dieser Blog eine reine Einbahnstrasse ist… was mich offen gesagt recht enttäuscht, denn ich bin als langjähriger Grünwähler erst vor kurzem hier reingestolpert, vor allem weil ich hier besonders gscheite Sachen erwartet habe und ein echter Austausch von Gedanken versprochen wird. Und zwei, drei Monate später zweifle ich sogar schon an meinem Wahlverhalten im Herbst… naja wird sich schon wieder legen. Aber wie hoch ist nun der Stromverbrauch im Hause Chorherr nach Erfüllung des Kyotoziels, und wodurch kann man diese Einsparung konkret erreichen? Diese Info fehlt.

    Gefällt mir

  2. Das Messen alleine nützt gar nix – kostet sogar ein paar milliwattsekunden 🙂
    Was wäre, wenn Grünfunktionäre statt Wahlveranstaltungen Hausbesuche mit diesen Geräten (und konkreten Einsparungsvorschlägen) machen würden.
    Tipp ist gratis!

    Gefällt mir

  3. http://www.KLIMAWANDEL.com ARBEITSVERWEIGERUNG FÜR STROM ! EINE DER ZUMINDEST ANDENKBAREN LÖSUNGEN WÄRE WENIGER
    STROMVERBRAUCH DURCH ARBEITSVERWEIGERUNG IM AUSMAßVON ZUMINDEST ZEHN PROZENT DER
    PERSÖNLICHEN ARBEITSLEISTUNG.
    ES GINGE DABEI DARUM, DIE MÖGLICHKEIT AUFZUZEIGEN DURCH FREIWILLIGE REDUKTION DER
    PRODUKTIVITÄT BZW. PERSÖNLICHER PRODUKTIONSLEISTUNG ( PRO ARBEITSSTUNDE )
    DIE GESAMTWIRTSCHAFTSPRODUKTION ZU DROSSELN. 10% DER ARBEITSLEISTUNG SOLLTEN
    DER UMWELT ZULIEBE VON EUCH INSBESONDERE IM BEREICH DER REINEN WARENPRODUKTION ( Das gilt
    folglicherweisenatürlich natürlich nicht für MitarbeiterInnen der Grünen während des Nationalratswahlkampfes,
    weil dabei werden klarerweise ja keine Waren produziert. Grrr ! )
    PERSÖNLICH IN EINER FRIEDLICHEN FORM ZIVILEN UNGEHORSAMS
    NICHT ERBRACHT WERDEN. WO WENIGER PRODUZIERT WIRD, ENTSTEHT WENIGER UMWELTBELASTUNG
    UND WIRD AUCH WENIGER STROM VERBRAUCHT.
    SO KÖNNT IHR PERSÖNLICH DEN ÖSTERREICHISCHEN STROMVERBRAUCH DROSSELN
    BZW. VIELLEICHT DEN KLIMAWANDEL VIELLEICHT NOCH VERLANGSAMEN. ALSO… . . .

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.